10 glutenfreie… Süßigkeiten

candy

Glutenfrei ist doof – so im allgemeinen. Lästig halt. Brot, Nudeln, Kuchen, Kekse – ohne Spezialprodukte geht’s da nicht. Aber beim Thema Süßigkeiten ist es einfacher. Teure Schokolade aus dem Reformhaus? Nicht nötig. Viele normale Produkte sind glutenfrei, und (subjektive Meinung) auch noch leckerer als die Nachbauten…

Eins vorweg: auf ALLEN verpackten Lebensmitteln stehen die enthaltenen Allergene mit drauf, selbst kleinste Mengen. Und zwar in verständlichen Worten, also Weizen/Roggen/Gerste/Hafer… Wenn das nicht draufsteht, ist es schonmal ein gutes Zeichen. Zum Thema „Spuren von…“ gibt es verschiedene Formulierungen, ich übersetze mal frei, in Wahrheit ist das etwas komplizierter:

  • „enthält Spuren von Gluten“ bedeutet, dass zwar im Rezept kein Gluten ist, aber im Produktionsprozess, z.B. zum Bemehlen von Fließbändern.
  • „kann Spuren von Gluten enthalten“ bedeutet, dass irgendwo in der gleichen Fabrik glutenhaltige Produkte produziert werden und theoretisch Kontaminationsgefahr besteht. Das kommt oft bei Schokolade vor, weil es z.B. auch eine „… & Keks“-Variante gibt. Ist nicht rechtlich vorgeschrieben, manche Hersteller schreiben das einfach mal pauschal überall drauf, sicherheitshalber.

Ich persönlich esse „kann Spuren enthalten“-Produkte, das macht aber jeder anders. Also im Zweifelsfall den Betroffenen vorher frage, wie er’s mit Spuren hält!

Nun also meine Liste, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, aber mit Anspruch auf „das mag ich besonders gerne“.

Glutenfreie Süßigkeiten:

  1. Merci Schokolade (alle Sorten)
  2. Kinderriegel
  3. Kinderschokolade
  4. Überraschungsei
  5. Bounty
  6. Snickers (mein Notfall-Abendessen auf Dienstreisen)
  7. Haribo TropiFrutti
  8. Haribo Him- und Brombeeren
  9. M&M gelbe Tüte

Achtung: die Liste gilt NICHT für Discounter-Produkte die habe ich nicht alle im Blick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *