Bastelwoche

Hier ist es zur Zeit etwas ruhiger als sonst, ich bin nämlich bei meiner Schwester… einerseits zum Babysitten beim weltbesten Neffen, andererseits ist das auch Urlaub für mich mit vielen Bastelrunden und Kaffeetrinken und so…

weihnachtsstern3

Hier ist es zur Zeit etwas ruhiger als sonst, ich bin nämlich bei meiner Schwester… einerseits zum Babysitten beim weltbesten Neffen, andererseits ist das auch Urlaub für mich mit vielen Bastelrunden und Kaffeetrinken und so…

Da besagter weltbeste Neffe diese Woche eine neue Tagesmutter bekommt, haben wir nicht den ganzen Tag für irgendwelche Unternehmungen zur Verfügung, aber die Nachmittage sind frei. Gestern waren wir z.B. in St. Peter-Ording (eigentlich in St. Peter – Bad, aber das kennt ja keiner, der da noch nicht war) und haben – nein, keinen Strandspaziergang gemacht, sondern bei miesem Wetter zwei Kaffee getrunken und sind dann wieder heimgefahren. Da haben sich die eineinhalb Stunden Fahrt pro Strecke doch gelohnt…

Egal, heute waren wir zumindest eine Runde spazieren hier im Ort, ein bisschen nördlich von Hamburg. Ansonsten haben wir jede freie Minute zum Basteln genutzt, so langsam setzt auch die Bald-ist-Weihnachten-Stimmung ein :-)

Ich zeige euch heute nicht alles, einmal brauche ich natürlich Stoff für die nächste Folge, und außerdem kann ich ja nicht alle Details hier veröffentlichen, ein bisschen Überraschung muss für die Beschenkten ja noch übrig sein!

Aber eine der Verpackungen für die Kleinigkeiten aus der Küche, die bei mir ganz viele nette Menschen bekommen, kann ich vorstellen. Die Vorlage dafür habe ich letzte Woche im Supermarkt gefunden habe – die Ferrero Küsschen habe ich dann notgedrungen mitgekauft (hihi… natürlich war’s nicht sooo schlimm). Ich bin ganz begeistert, wie einfach das ist… ich habe die Schachtel vorsichtig aufgetrennt und schwupps, konnte ich sie als Schablone benutzen.

Mit einem Zirkel habe ich die Eckpunkte der Sterne durchgestochen, und dann musste ich nur noch alle Kanten mit einem Nagelhautzurückschieber (andere Menschen nutzen dafür ein Falzbein, aber irgendwie habe ich noch keins und damit geht es auch) ziehen. Drei kleine Klebeflächen, ein bisschen drücken und schieben und mit sanfter Gewalt formen, dann war der Stern fertig:

Eine druckfähige Vorlage kann ich euch leider erst nächste Woche liefern, dann habe ich wieder einen Scanner… Aber schonmal ein Eindruck, ich habe extra eine Version mit dem Stift nachgezogen:

Demnächst gibt’s mehr aus unserer Weihnachtswerkstatt – wir haben noch was Essbares gemacht, ein paar Geschenkanhänger und Tüten verschönert für Plätzchen, die man dann an liebe Menschen verschenken kann… Also schaut nochmal rein!

 

Nachtrag am 17.November:
So, endlich – ich habe die Vorlage eingescannt, in eine Strichzeichnung umgewandelt und hier ist sie: Klickt auf das Bild, um die Originalgröße zu öffnen – Die Vorlage passt auf eine DinA4-Seite, ihr könnt sie aber natürlich auch beliebig verkleinern oder vergrößern… Alle Linien mit dem Falzbein nachziehen, dann an der roten Linie knicken, so dass eure Bleistiftlinien innen liegen. Die grauen Flächen sind Klebeflächen (die vierte Seite unten rechts wird erst nach dem Befüllen zugeklebt). Wenn der Kleber getrocknet ist, kann man den Stern vorsichtig in Form drücken. Viel Erfolg!

Nachtrag am 18.November:
Ich habe vorhin nochmal einen Stern gebastelt und dabei Schritt für Schritt fotografiert… die Datei mit den Fotos und der Vorlage zum Ausdrucken gibt’s jetzt hier *klick*

10 Gedanken zu „Bastelwoche“

  1. Ich wollte dir hier auch noch einmal ein dickes Dankeschön hinterlassen für deine tollen Anleitungen, Ideen und Inspirationen. DANKE!!!

    LG AnnaS

    1. Dann los, ist wirklich einfach 😀 Ich hoffe, dass ich es heute Abend schaffe, die Vorlage in der passenden Größe einzuscannen und als Vorlage hier hochzuladen… und wenn du Sterne bastelst, freue ich mich auch über ein Foto davon 😉

    1. Bekommst du – spätestens am Wochenende, gestern war ich leider so totmüde, dass ich um 21h ins Bett gegangen bin… Aber ich vergesse es nicht!!!

  2. Whow !
    Supertolle Sachen !!
    Die Schachtel ist absolt klasse und man kann sie für vieles gebrauchen ………….. wenn man sie hinbekommt. Gibt es einen Tipp, in welcher Reihenfolge man faltet ? Irgendwie erscheint mir das alles gar nicht so einfach ………….seufz

    LG Monserat

    1. Hallo Monserat,

      eigentlich ist es ganz einfach:
      1. Ausschneiden
      2. alle Linien mit Falzbein nachziehen
      3. an der roten Linie knicken
      4. damit stehen dann nur doch die vier Klebelaschen über, davon die drei auf der Vorlage grau markierten umknicken und festkleben
      5. nun vorsichtig eine Seite (also das „Tal zwischen den Zacken“) nach der anderen vorsichtig nach innen drücken – durch das vorherige Falzen müsste das eigentlich ganz gut gehen. Ich habe festen Motivkarton genommen, das ging problemlos.

      Ich versuche mal, das zu fotografieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *