Café Lotte

Heute gibt’s eine Premiere, der erste „Samstagskaffee unterwegs“ – wir waren nämlich in Dortmund und haben dort einen ehemaligen Kollegen von Frank besucht, der in der Saarlandstraße einen Inneneinrichtungs-/Wohnaccessoires-/Kartenladen hat. Anschließend…

CafeLotte_4

Heute gibt’s eine Premiere, der erste „Samstagskaffee unterwegs“ – wir waren nämlich in Dortmund und haben dort einen ehemaligen Kollegen von Frank besucht, der in der Saarlandstraße einen Inneneinrichtungs-/Wohnaccessoires-/Kartenladen hat. Anschließend sind wir drei Häuser weiter im Café Lotte gelandet… genau richtig für einen leckeren Nachmittagskaffee.

Moment – noch eine Premiere, es gab gar keinen Kaffee, jedenfalls haben wir keinen bestellt. Stattdessen haben wir uns spontan für eine heiße Schokolade entschieden, nachdem wir die ungefähr 20 Sorten durchgelesen hatten, die sie dort anbieten. Gar nicht so einfach, sich zu entscheiden:

Auf dem Foto seht ihr die beiden, die das Rennen schließlich gemacht haben… Nuss-Nougat war für mich, und mit Caffé Latte hat der Herr des Hauses wenigstens ein bisschen „Samstagskaffee-Feeling“ gehabt. Ich muss ja schon sagen, dass eine heiße Schokolade (wenn sie so präsentiert wird wie hier) ein bisschen mehr hermacht als ein Kaffee. So kam sie an unseren Tisch:

Also natürlich war die Schokolade nicht ausgepackt, das war dann doch ich selbst. Aber man bekommt eine Tasse heiße geschäumte Milch, die ausgewählte Schokolade und so einen niedlichen kleinen Quirl. Während der Herr des Hauses schon rührte und probierte, musste ich erstmal alles hübsch drapieren und dann schnell folgende drei Bilder machen, damit ihr euch das auch richtig vorstellen könnt:

Und weg issie… schön rühren, und dann konnte auch ich den haselnuss-nougatigen Geschmack genießen. Soooooo lecker, dass ich gleich mal zwei zum mit-nach-Hause-Nehmen gekauft habe. Die Schokolade macht gut satt, aber auch glücklich, glaube ich. Am Wetter kann’s ja nicht gelegen haben, und Borussia auch nicht 10:1 gewonnen*

Noch ein bisschen zum Café selbst: Es ist relativ klein, ich würde mal schätzen vier oder fünf Tische hinten und vier kleine Tische vorne am Fenster, wobei die Hälfte der Gäste auf Kissen auf der Sitzfensterbank sitzt. Die vorherrschenden Farben sind rosa und hellgrün, dazu gibt’s jede Menge Deko, die ich nicht zuhause bräuchte, die aber hier sehr gut ins Bild passt.

Neben dem Café-Betrieb werden dort noch diverse Leckereien (eben die Trinkschokolade, verschiedene Trüffel, Kaffee, Marmeladen) und buntes Geschirr verkauft. Gesamturteil: Wir kommen bestimmt mal wieder, wenn wir in der Gegend sind!

*habe ich eigentlich mal erwähnt, dass ich aus Dortmund komme? Fußball interessiert mich zwar nicht wirklich, aber ich bin im Zweifelsfall (also wenn sie halt gegen irgendwen spielen) schon dafür, dass sie gewinnen.

[Samstagskaffee: Jeden Samstag versuchen wir, ein neues Café in Düsseldorf und Umgebung auszuprobieren. Wenn wir unterwegs sind, zum Beispiel im Urlaub, gibt es auch mal „Samstagskaffee unterwegs“. Wir möchten so neue gemütliche Eckchen, leckere Kaffeespezialitäten und Alternativen zu den großen Kaffeeketten entdecken. Eure Empfehlungen sind immer willkommen – schreibt einfach einen Kommentar!]

5 Gedanken zu „Café Lotte“

  1. Das sieht ja gemütlich aus. Das muss ich unbedingt auch mal ausprobiere. Ich wohne ja in Dortmund.
    Wobei ich eher selten in der Stadt bin. Aber das kann man ja ändern! :-)

  2. Genau, liebe Silke, das kann man ändern. Und damit es leichter fällt, trifft man sich dort. )))
    Wieder etwas, was ich noch nicht kannte.
    LG AnnaS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *