Tag der offenen Kochgruppe

Heute wird der Kochkreis noch etwas größer, alle Interessierten dürfen kommen. Einladungen gingen letzte Woche raus, und jetzt steht Burger-Grillen auf dem Programm. Schnell, einfach, lecker, individualisierbar…

burgergrillendeko

Einladungen für den Tag der offenen Kochgruppe gingen letzte Woche raus, und so steht heute für die 7 regulären und 3 einmaligen Gäste „Burger-Grillen“ auf dem Programm. Übrigens war es Zufall, dass wir uns gerade den 11. September dafür ausgesucht haben… mein Kollege hat mich drauf hingewiesen bzw. gefragt, ob das ein 9/11-Erinnerungsbarbecue ist. Nein, ist es nicht. Wir haben einfach einen passenden Termin und ein passendes Thema gesucht. Aufgrund des großen Erfolges (schnell, einfach, lecker, individualisierbar) beim letzten Mal sind wir eben wieder bei Burgern gelandet. Das ist für gut für meinen Dekorationstrieb – denn mit wenig Aufwand sieht das ganz toll aus:

  1. die altbekannte rot-weiße Tischdecke (Stoff von Ikea)
  2. ein bei Butlers neu gekauftes Geschirrtuch, blau mit weißen Sternen, das sich mittig auf dem Tisch bestimmt gut macht
  3. Stars&Stripes-Servietten
  4. rote und blaue Aldi-M&Ms und weiße Schokolinsen
  5. Stars&Stripes-Anhänger für die Dessertbrownies

Fertig! Leider spielt das Wetter nicht so richtig mit, aber davon lassen wir uns ja nicht unterkriegen. Drinnen ist es auch schön, und das Fleisch kommt einfach in den Ofen. Und so sieht das dann aus:

 

Als Dessert gibt’s die oben erwähnten Brownies. Das Rezept habe ich etwas abgewandelt von diesem amerikanischen Original:

140g Zartbitterschokolade
1 EL Kakaopulver
125g Palmin
1/2 Tasse brauner Zucker
2/3 Tasse gemahlene Mandeln
1/2 Tasse Schär Mehl
1/2 TL Salz
1/2 TL Backpulver
2 Eier
1 Vanillezucker
1 Handvoll Walnüsse, etwas kleingehackt
Schokolade und Palmin schmelzen, trockene Zutaten (bis auf die Walnüsse) mischen. Eier und flüssige Schokolade dazugeben und mixen, bis die Masse fester wird. Walnüsse von Hand hinzufügen. In eine mit Backpapier ausgelegte Form füllen und im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Umluft ungefähr 32min. backen. Auf einem Gitter auskühlen lassenund dann in Quadrate schneiden.

Ich habe die dann noch einzeln verpackt, damit sie zum Thema des Abends passen… morgens vor der Arbeit! So bin ich zu meinen Gästen, selbst zu den nicht-richtigen!! Die einzelnen Bestandteile der Verpackung hatte ich schon vorgestern beim Fernsehen vorbereitet = ausgeschnitten und dabei festgestellt, dass ich un-be-dingt einen runden Stanzer brauche und einen Sternstanzer am besten auch gleich noch. Und getreiftes Papier, die Kreise hier sind nämlich noch liebevoll von Hand ausgeschnitten und mit weißen Stripes versehen, und die Stars sind in mühevoller Kleinarbeit entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *