Weihnachtskarte Nr. 2

Weihnachten rückt immer näher, so langsam wird es Zeit, dass ich meine Weihnachtskartenproduktion beginne – aber dafür brauche ich erstmal alle Prototypen, damit ich dann schnell in Serie gehen kann. Gestern habe ich mich also an die nächste Variante gesetzt, eine Flipcard…

Flipcard_1-3

Weihnachten rückt immer näher, so langsam wird es Zeit, dass ich meine Weihnachtskartenproduktion beginne – aber dafür brauche ich erstmal alle Prototypen, damit ich dann schnell in Serie gehen kann. Gestern habe ich mich also an die nächste Variante gesetzt, eine Swingcard (manchmal heißt sie auch Flipcard):

Und wie immer ist es eigentlich ganz einfach, wenn man die richtigen Maße rausgefunden hat – in diesem Fall hieß das: mit einem Blatt Schmierpapier ausprobiert und so lange dran rumgeschnippelt, bis es passte. Und dann erst mit dem richtigen Papier angefangen.

Man braucht zwingend einen Bogen Tonpapier o.ä., mit einer fertigen Klappkarte geht es nicht, weil dann ein Knick in der Mitte ist, wo keiner hingehört (warum habe ich nochmal 20 Klappkarten gekauft??? Ach ja, für nächstes Jahr… oder so).

Also, Karte knicken geht ganz schnell und einfach, und dann nur noch munter losdekorieren. Der Motivkarton ist aus dem Lidl-Set, das es vor einigen Wochen gab, die Sterne sind ausgestanzt, Schneemann und Schnörkel sind gestempelt (bei Aldi gibt’s übrigens gerade Bastelmaterial, unter anderem auch Acrylstempelsets mit diesem Weihnachtsmann). Ich wollte auch eigentlich noch „Frohe Weihnachten“ auf die innere (= swingende) Karte stempeln, aber dafür sind meine Buchstabenstempel zu groß, das passt nicht. Also wird der Text nun doch komplett von Hand geschrieben… ist ja auch irgendwie persönlicher…

Hier ein Video bei Youtube, in dem man es nochmal Schritt für Schritt sieht, und auf dem folgenden Bild die genauen Maße, die ich verwendet habe:

 

Diese Karte gefällt mir ausgesprochen gut, vor allem ist sie sehr schnell gemacht und man braucht nicht so viele klitzekleine Einzelteile. Je nach Textlänge, die noch mit drauf soll, kann man den „swingenden“ Teil natürlich auch größer machen, aber nur in die Höhe, sonst steht er links und rechts über, wenn man die Karte zusammenfaltet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *