Der Weihnachtscountdown für Weihnachtskarten läuft…

… nur noch 7 Wochen und 2 Tage, dann ist Weihnachten. Die Geschenke für die Familie habe ich bis auf ein paar Kleinigkeiten tatsächlich schon zusammen, nun geht es an die Geschenke für Freunde, Bekannte und Kollegen – die bekommen traditionell was Selbstgemachtes in netter Verpackung. Und/oder eine selbstgemachte Karte…

P1180612

… nur noch 7 Wochen und 2 Tage, dann ist Weihnachten. Die Geschenke für die Familie habe ich bis auf ein paar Kleinigkeiten tatsächlich schon zusammen, nun geht es an die Geschenke für Freunde, Bekannte und Kollegen – die bekommen traditionell was Selbstgemachtes in netter Verpackung. Und/oder eine selbstgemachte Karte. Also muss ich so langsam mal anfangen mit der Produktion.

Fast schon am schwierigsten: Die Auswahl des Kartendesigns. Ich habe sooooo viele Ideen gesammelt, und ich wollte eigentlich mal nur 1-2 verschiedene Karten entwerfen, dafür dann aber mal mehrfach produzieren. Spart schließlich Zeit. Und wupps spielt mein Kopfkino Piratenmusik ab und zeigt dazu Bilder von der Big Bang Theory-Folge, in der alle zusammen hunderte von Blütenhaarspangen im Akkord zusammenkleben. So ähnlich wollte ich das also angehen. Mal sehen…

Heute jedenfalls war ich bei der Stampin’up-Demonstratorin meines Vertrauens, der Stempelkatze (*klick zum Blog*). Zusammen mit einer Freundin habe ich erst eine Karte, dann ein Adventsmitbringsel gebastelt und nebenbei entspannt über unser Bastelhobby geplaudert. Hier das Ergebnis und zugleich einer der Prototypen für meine Weihnachtskarten:

P1180612

P1180614

Das sind wieder Flipkarten, wie letztes Jahr schon, nur anders dekoriert und mit einem etwas aufwändigeren „Flipteil“. ICh mag die Kombination aus dunkelrot und cremeweiß… und etwas braun, ich glaube das heißt „Kandis“ oder so – die Stampin’up-Papiere haben ja immer so bildhafte Namen.

Der Briefumschlag ist übrigens auch selbstgeklöppelt – und ich habe einen Posten mehr auf meinem Wunschzettel. Dieses Stanz-Falz-Brett, mit dem man 66 (!) verschiedene Umschlag-Größen herstellen kann, ist toll. Ungelogen habe ich gleich beim ersten Versuch in max. 1 Minute den Umschlag fertig gehabt. Eine Zahl nachgucken, Papier zuschneiden, anlegen, stanzen, falzen, drehen, stanzen, falzen, drehen, stanzen, falzen, drehen, stanzen, falzen, drehen, Ecken abrunden, zwei Klebestreifen ziehen, zuklappen, fertig. Nein, ich bekomme übrigens keine Provision für die Werbung :-)

Solchermaßen weihnachtlich inspiriert habe ich ein paar hübsche Weihnachtsstempel bestellt und hoffe, dass die bis nächste Woche da sind. Bis dahin denke ich über Prototyp 2 (jaja… und 3 und 4 und 5) nach. Fortsetzung folgt!

6 Gedanken zu „Der Weihnachtscountdown für Weihnachtskarten läuft…“

  1. Deine Karte ist auf jeden Fall schöner geworden als die deiner Demonstratorin, die vor lauter Quatschen wie immer Fehler eingebaut hat. *lach* Ich bin übrigens Die Stempelkatzen , also in Mehrzahl. Es gibt wohl auch eine Einzahl-Stempelkatze, hab ich aber erst nach der Registratur festgestellt. Schön wars, bis bald!
    Liebe Grüße Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *