Die Schachtel zur Praline

Heute mal wieder was Gebasteltes – ganz einfach, schnell und hübsch, außerdem praktisch, wenn man Pralinen verschenken möchte. Und das wiederum macht sich auch ganz gut, desto weniger isst man nämlich selbst davon :-)

Pralinenschachtel3

Pralinenschachtel3Heute mal wieder was Gebasteltes – ganz einfach, schnell und hübsch, außerdem praktisch, wenn man Pralinen verschenken möchte. Und das wiederum macht sich auch ganz gut, desto weniger isst man nämlich selbst davon :-)

Also, als ich letztens ein paar Pralinen als Gastgeschenk mitnehmen wollte, habe ich in meinem Ideen-Ordner unter dem Stichwort Leckerchenverpackung gestöbert und bin auf das Bild einer Schachtel gestoßen. Und dann ging der normale „ich probiere mal was“-Prozess los:

1. Skizze auf Schmierpapier – wie könnte das ungefähr gehen? Welche Flächen braucht man?

2. Proportionen überlegen – wie groß müsste welche Fläche sein, wie hoch die „Wände“, wie lang die Deckelteile?

3. Prototypen aus normalem Druckerpapier basteln – dabei ergeben sich meistens noch ein paar Änderungen, weil mein dreidimensional-konstruktives Denken nicht immer ausreicht.

4. Betaversion aus Motivkarton (oder Tonpapier oder was immer gerade da ist) basteln

wenn alles passt:

5. Schablone aus dicker Pappe anfertigen, Notizen draufschreiben (sowas wie „Achtung, nicht zu weit einschneiden“ oder so. Hier: Achtung, links und rechts habe ich leider die Klebeflächen vergessen)

Pralinenschachteln1

 

Und dann geht die Serienproduktion los, wenn ich mehrere brauche. Von diesen Schachteln habe ich im Moment noch vier hier stehen, eine ist schon verschenkt…

Pralinenschachtel3  Pralinenschachteln2hm

 

Zwei Schritte fehlen aber noch:

6. Schablone in Powerpoint nachbauen und Hinweise ergänzen, wie man daraus nun eine Schachtel macht. Gegebenenfalls auch Infos, wie man die Größe anpassen kann und was man besser nicht machen sollte

Pralinenschachtel

7. Blogbeitrag schreiben und veröffentlichen

Das wäre dann hiermit auch erledigt!

6 Gedanken zu „Die Schachtel zur Praline“

    1. Hallo Heike,
      danke! Und das noch ohne Profizubehör und -anleitung… wer weiß, was ich nach Samstag alles fabrizieren kann 😉
      Freue mich auch schon!!!
      LG
      Nicola

  1. Ich darf seit letzten Freitag eine dieser wundervollen Schachteln mein Eigen nennen. *freu*
    Und ich muss sagen, in Natura sehen sie sogar noch besser und sehr professionell aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *