Geschenkeberatung, Teil 1

Letztens in meinem Büro… ein Kollege steckt den Kopf durch die Tür:

Er: Du, ich habe ein Problem, hast du kurz Zeit?
Ich: Klar, wo brennt’s denn? Kunden, Kollegen, der Chef?
Er: Nein, privat. Ich brauche bis morgen ein Geschenk und weiß nicht, was…
Ich: Oooookaaaayyy…..
Und los ging die Geschenkeberatung.

Geschenkefrage2

GeschenkefrageLetztens in meinem Büro… ein Kollege steckt den Kopf durch die Tür:

Er: Du, ich habe ein Problem, hast du kurz Zeit?
Ich: Klar, wo brennt’s denn? Kunden, Kollegen, der Chef?
Er: Nein, privat. Ich brauche bis morgen ein Geschenk und weiß nicht, was.
Ich: Oooookaaaayyy…..
Und los ging die Geschenkeberatung.

Vorab: Es wäre ja schön, wenn jeder einen Wunschzettel hätte, damit man sich zumindest ein bisschen dran orientieren könnte. Oder bei absoluter Ideenlosigkeit einfach was davon kauft. Aber ich kenne das aus meiner Familie, die haben  immer schon alles. Oder kaufen es sich zwei Wochen vorher gerade mal eben selbst. Ich persönlich merke mir oft das Jahr über Dinge, über die jemand spricht. Manche schreibe ich tatsächlich auf, viele habe ich aber auch im Kopf.

Bei fremden Menschen (so wie in dem aktuellen Beispiel oben) geht das natürlich nicht, also musste ich erstmal die Vorlieben abfragen. Und diese Liste funktioniert auch bei bekannten oder verwandten Menschen :-)

  • macht sie was Kreatives, also malen/basteln/stricken/sticken etc.? wenn ja, w
  • as? Stilrichtung? Farben?
  • kocht sie gerne? wenn ja, welche Richtung? bestimmter Koch, bestimmte Landesküche?
  • backt sie gerne? wenn ja, was? Kuchen, Muffins/Cupcakes, Kekse?
  • isst sie etwas besonders gerne, z.B. Süßigkeiten (Schokolade? Weingummi? Kekse?), Kuchen, Spirituosen, Antipasti oder besondere Öle/Essige (machen sich vor allem gut bei Leuten, die gerne kochen)
  • dekoriert sie gerne die Wohnung und/oder den Tisch für Essens-Einladungen? wenn ja, welcher Stil? Farben?
  • liest sie gerne? wenn ja, was? Romane, Sachbücher, Thriller, Biographien? bestimmte Autoren? gibt es ein Buch, von dem man weiß, dass sie es total gut fand? Und ganz wichtig: kauft sie viele Bücher oder eher nicht? eher Taschenbücher oder Hardcover? (Erklärung folgt, warum das wichtig ist)
  • hört sie Musik? wenn ja, was oder wen?
  • macht sie Sport? wenn ja, was?
  • ist sie Mitglied in einem Verein? welcher?
  • arbeitet sie irgendwo ehrenamtlich? wo/was?
  • welche Themen interessieren sie? Politik, Geschichte, bestimmte Länder/Kulturen, Sprachen?
  • mag sie Bad-Pflege
  • mag sie Pflanzen (innen/außen), wenn ja, kann man eine Richtung ausmachen? Grünpflanzen, blühend, Orchideen? was steht auf der Fensterbank?

Geschenkefrage2

Und eher allgemein:

  • mag sie selbstgemachte Sachen, oder eher nicht?
  • mag sie Gutscheine, oder eher nicht?
  • legt sie Wert auf den Preis (also ist es für sich weniger wert, wenn es günstig war, dafür aber mit viel Liebe ausgesucht? oder zählt der „ideelle Wert“?)
  • wenn noch mehr Zeit gewesen wäre, hätte ich auch noch gefragt: Mag sie Dinge, die  mit Erinnerungen zu tun haben, z.B. Fotobücher oder „Weißt du noch damals…“-Texte oder so. Das wird allerdings in einem Tag etwas schwierig.

Wenn man die Fragen beantwortet hat, ist hoffentlich mindestens ein- oder zweimal ein „ja, nämlich…“ dabei. Dann kann man in dieser Richtung weiterdenken. Aber das ist dann schon „Geschenkeberatung, Teil 2“, demnächst in diesem Theater :-) Und in Teil 3 geht’s dann um die Verpackung, das besondere individuelle Etwas, aber ganz schnell und einfach und für Jedermann.

Fallen euch noch Fragen ein, die in der Liste oben fehlen? Die sich als sehr Ideen-ergiebig erwiesen haben? Dann schreibt mir einen Kommentar… :-)

Und ein PS für alle, die NICHT wissen, was anstelle der Fragezeichen in der Tüte/Schachtel war: *klick hier* und *klick hier*…

4 Gedanken zu „Geschenkeberatung, Teil 1“

  1. Eine Top-Liste. Ich versuche mir auch immer übers Jahr zu merken, wenn jemand über etwas bestimmtes spricht. Oft notiere ich es auch, aber wehe wenn ich dann den Zettel suche 😉
    Am besten sofort kaufen, wenn man etwas für jemanden findet. Aber nicht zu gut verstecken…

    1. Gut, dass du mich dran erinnerst… hatte das noch gar nicht geteilt… jetzt aber. Ich überlege gerade, ob ich das auch irgendwie auf den Blog „umdichten“ kann, wäre doch eine schöne Idee, oder? LG & bin gespannt, Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *