Huhn oder Ei? Anleitung zum Nähen von Oster-Hühnern

Nachdem ich bei meinen Eltern niedliche Stoffhühner gesehen hatte, habe ich mich entschlossen selbst solche Hühner zu Ostern nachzunähen. Das sollte das erste Osterdeko-Teil werden, dass ich dieses Jahr gemacht habe. Das Hühnchen ist wirklich super einfach zu nähen und auch gut für Anfänger geeignet, kann man auch guten mit Kindern machen. Ich habe eine kostenlose Anleitung eingefügt. Fotos mit Mustern für das Nähen der Hühner oder eines Huhns:) habe ich ebenfalls veröffentlicht.

P1120442

Die Langfassung des etwas philosophischen Titels ist: „Was war denn nun zuerst da, Huhn oder Ei? Kann man nicht eindeutig feststellen (das ist jedenfalls mein Stand), aber in diesem Jahr und in diesem Haus/Blog ist definitiv das Huhn vor dem Ei da“. Nämlich das erste Osterdeko-Teil, das ich in diesem Jahr produziert habe. Wollt ihr mal sehen? Hier:

Osterdeko: Huhn

Solche Stoff-Hühner habe ich letztes Jahr bei meinen Eltern gesehen und gleich mal von allen Seiten fotografiert. Leider weiß ich nicht, wo sie die gekauft haben, ich würde das glatt hier verlinken… Kaufen allerdings nicht, denn die sind so einfach zum Nähen, die kann man nun wirklich selber machen. Macht auch viel mehr Spaß!

Anleitung zum Nähen von Oster-Stoffhühnern: super geeignet für Näh-Anfänger

Stoffrechteck zuschneiden – mein Huhn braucht 16x28cm. Kann man natürlich auch in anderen Größen machen, ein paar Varianten habe ich unten im PDF schonmal für euch ausgerechnet…

P1120430

Zur Hälfte falten (links auf links) und entsprechend der Vorlage zuschneiden – also alle Seiten anschrägen, könnte man sagen:

P1120431 P1120433

Die beiden Seiten zunähen (so wie der Stoff auf dem Foto liegt: links und rechts) und dann das gute Stück auf rechts wenden.

P1120434

Nun entweder die Tüte mit dem Füllmaterial aus dem Bastelschrank nehmen ODER ein altes IKEA-Kissen suchen, das aufgrund der Farbe eh nicht mehr ins Konzept passen, und das aufschneiden. Mit dem Füllmaterial das Hühnchen ausstopfen und dabei vor allem auf die Ecken achten:

P1120436 P1120438

Dann die offene Seite „andersrum“ zusammenlegen, also so, dass die beiden Nähte von vorhin aufeinander liegen. Ein Stück Kordel oder Paketband oder dickes Bast-Geschenkband reinlegen, auf beiden Seiten ein paar Zentimeter rausschauen lassen. Das werden später die Hühnerbeinchen… Nun die offene Seite zunähen – da ich keine Ahnung habe, wie man das sinnvoll mit der Maschine macht (zur Erinnerung: ich kann nur geradeaus nähen…), habe ich gleich mit Nadel und Faden von Hand genäht:

P1120439 - Kopie

Aus farblich passendem Filz Schnabel, Füße, Flügel und Hahnenkamm oder Hühnchenkämmchen ausschneiden und annähen. Die Füße habe ich mit ausreichend Flüssigkleber an die Kordel geklebt, mal sehen, ob das hält…

P1120440

Jetzt fehlt nur noch eins – könnt ihr das erkennen? Genau, Hühneraugen – holt die Pflaster raus 😉
Ich habe eine große Keksdose voller Knöpfe von meiner Oma geerbt, da können noch viele Hühner bestückt werden. Alternativ könnte man auch die Augen mit schwarzem Garn aufsticken, schätze ich.

P1120441

Und schon ist es fertig, das selbst genähte Hühnchen:

Osterdeko: Huhn

Das ist also jetzt mein Prototyp, davon wird es noch ein paar mehr geben. Ich habe schon meine Stoffreste gesichtet und ein paar rausgesucht, die zum diesjährigen Osterdesign passen. Wenn dann die Eier kommen, nach dem Huhn, dann muss das ja auch stimmig sein :-)

Hier nochmal der Prototyp, zusammen mit dem großen Bruder, dem Probierhuhn. Da habe ich gestestet, wie die Proportionen und die Maße und die Winkeln und so weiter sein müssen. Daher auch die überdimensionierten Maße – da kann man hier noch was abschneiden und sich dort mal vernähen… ist dann immer noch genug Stoff übrig.

Osterdeko: Hühner

Und falls jetzt jemand auch eine Hühnerzucht aufmachen möchte, habe ich mal eine kleine Anleitung gebastelt. Ich habe absolut Null Ahnung vom Nähen, also erwartet keine Stich-Fachbezeichnungen oder so. Ist definitiv für Anfänger geeignet! Hier klicken – dann kommt das PDF.

 

Weitere Ideen für Osterdeko und Gebäck zu Ostern

Ich habe mich noch an vielen weiteren Oster-Projekten ausgetobt. Mehr Ideen für Osterdeko, Ostertorten oder Ostergebäck findet ihr unter Bastelideen und Backen für Ostern. Viel Spaß beim Backen und Basteln.

7 Gedanken zu „Huhn oder Ei? Anleitung zum Nähen von Oster-Hühnern“

  1. Die sehen ja niedlich aus! Ob man die auch stricken kann? *grübel* Müsste ja gehen. Nähen ist ja mal so gar nicht meins.

    Warum willst du 20 Stück davon machen? 😎

    1. mal sehen… drei oder vier noch für mich. Eventuell meine Schwester. Meine Eltern nicht, die haben ja schon welche. Freunde, Verwandte, Kollegen… wieso, willst du auch eins? :-)

  2. Hilfe, sind die niedlich. Ich habe zwar eine Nähmaschine, stehe aber mit dem Unterfaden auf Kriegsfuß. Wie macht man das denn, dass man die letzte, die handgnähte, Naht nicht so sieht? Das hab ich mich schon immer gefragt.
    Danke für die Anregung und die Anleitung, ob mit oder ohne Maschine – daran werde ich mich mal probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *