Anleitung für eine Konfirmationskarte für Jungs

Der Herr des Hauses wünschte zur Konfirmation seines Patenkindes eine hübsche Geschenkverpackung, und da sind bei uns die Aufgaben klar verteilt. Geschenke und Deko und Karten: meins. Auch wenn ich das ja etwas erschreckend finde – bei der Taufe besagten Patenkindes war ich schon dabei, die Zeit vergeht echt schnell… Als Motiv habe ich Anzug mit Fliege gewählt, passt zur Konfirmation ganz gut.

konfirmationskarte_banner

Der Herr des Hauses wünschte zur Konfirmation seines Patenkindes eine hübsche Geschenkverpackung, und da sind bei uns die Aufgaben klar verteilt. Geschenke und Deko und Karten: meins. Auch wenn ich das ja etwas erschreckend finde – bei der Taufe besagten Patenkindes war ich schon dabei, die Zeit vergeht echt schnell…

Also musste eine angemessen festliche Verpackung für ein bisschen Bares her. Ich sammel immer mal wieder schöne oder rausgefallene Schachteln, die durchstöbere ich immer als erstes. Diesmal bin ich bei einer Metallschachtel mit Fenster hängengeblieben, dann rattert es kurz in der Gehirnregion, die für Kreatives zuständig ist, und fertig war die Idee.

Konfirmationskarte für Jungs
Konfirmationskarte für Jungs

 

Aus Tonpapier, weißem Papier und Masking Tape habe ich freihand einen „Umschlag“ für das Geld gebastelt…

Anleitung zum Basteln einer Konfirmationskarte
Anleitung zum Basteln einer Konfirmationskarte

Ganz einfach: Rechteck aus schwarzem Tonpapier aus- und dann zwei Ecken abschneiden, dazu ein Dreieck (das Hemd) aus weißem Papier sowie eine kleine Fliege aus schwarzem Papier schneiden. Seiten nach hinten umklappen, mit Masking Tape (der Bauchbinde) festkleben. Deko drauf und mit dem Stift noch ein paar Knöpfe hinzufügen…

Wie immer dabei: dekorative Süßigkeiten, hier: weiße Schokolinsen und Katzenpfötchen. Ich könnte mich ja immer total über so mini-winzige Kleinigkeiten freuen, diesmal war es das „K“ wie Konfirmation auf dem Lakritz… nicht geplant, aber das muss man ja keinem sagen. Sind also ab sofort „Konfirmationspfötchen“.

konfirmationskarte2

Das Geld steckt hinten in der Karte, und da ich vergessen hatte, ein bisschen „richtige“ Folie mitzunehmen, musste ich es leider in Frischhaltefolie wickeln. Aus hygienischen Gründen, denn die Rückseite der Geldkarte liegt direkt auf den Süßigkeiten…

konfirmationskarte3

konfirmationskarte4

Und so sah es fertig aus – Süßigkeiten drin, Karte drauf, Deckel zu, Band drum und noch ein kleiner Geschenkanhänger dran. Damit er auch weiß, von wem das kommt… aber da die anderen alle eine „einfache“ Karte geschenkt haben, hätte ich mir da keine Sorgen machen müssen :-)

Konfirmationskarte und Gutscheingeschenk
Konfirmationskarte und Geldgeschenk

 

Im Laufe der Woche werde ich noch eine „Mädchenvariante“ davon basteln, die Konfirmandenkindmutter hat nämlich gefragt, ob sie die Verpackung wohl weiterverschenken dürfe (klar) und ob man das auch irgendwie für Mädchen machen könnte… habe ich als Herausforderung gesehen, eine Faltanleitung für ein einfaches Kleid habe ich auch schon gefunden. Update folgt…

6 Gedanken zu „Anleitung für eine Konfirmationskarte für Jungs“

  1. Danke, danke & danke… :-)
    Das Patenkind hat sich auch sehr gefreut (ok, ich schätze, das Geld pur wäre ihm genauso lieb gewesen, Jungs halt… )

  2. Sehr schöne Idee und auch genau so schöne Umsetzung.
    Jetzt warte ich mal auf die Mädchenvariante. Im Mai bin ich zu einer Kommunion eingeladen.

    Also, hopp hopp! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *