mein Kissinger Kaffee

Heute bin ich mal alleine unterwegs beim Samstagskaffee (ja, klar, heute ist Donnerstag, aber gefühlter Samstag). Der Herr des Hauses treibt sich auf einer Offroad-Adventure-Autos-fürs-Gelände-Messe rum, und da ich erkältet bin, spare ich mir das mal. Ich gebe zu, es macht schon Spaß, mit ’nem Hummer…

20130530-150453.jpg

Heute bin ich mal alleine unterwegs beim Samstagskaffee (ja, klar, heute ist Donnerstag, aber gefühlter Samstag). Der Herr des Hauses treibt sich auf einer Offroad-Adventure-Autos-fürs-Gelände-Messe rum, und da ich erkältet bin, spare ich mir das mal. Ich gebe zu, es macht schon Spaß, mit ’nem Hummer durch die Matsche zu fahren, aber heute lasse ich es ruhig angehen und trinke Kaffee im Warmen.

Google sei Dank konnte ich mir schon vorher ein nettes Café raussuchen, Google Maps hat mich dann hingeführt. Ich habe mal wieder festgestellt, dass ich NULL Orientierungssinn habe. Karte lesen geht prima, aber jetzt alleine wieder ins Hotel finden? Unmöglich.

So sitze ich nun hier bei „mein Kissinger Kaffee“ und lese, gucke Leute und genieße den zweiten seeehr leckeren Kaffee.
20130530-144358.jpg
Die Wände sind in diesem kleinen, modernen Café grün gestrichen, angelehnt an „den grünen Saal in Bad Kissingen“, was immer das sein mag. Muss ich mal googeln (hah, schon wieder – wie haben wir eigentlich früher in der Vor-Google-Zeit überlebt???).

20130530-144332.jpg
Die Farbe gefällt mir gerade total gut und ich bin gedanklich schon fast soweit, dass ich eine Wand in meinem Zimmer auch so streiche… das sind so typische Nebenwirkungen von Samstagskaffees…

Eine letzte Google-Story habe ich noch: Ich bin dann doch schon gestern drauf gekommen, dass man Google Streetview nutzen kann, um Hausnummern rauszufinden. Ich weiss oft die Strasse oder kann sie zumindest auf Google Maps lokalisieren, wenn ich eine Postkarte schreibe mich jemand nach einer Adresse fragt, weil er eine Postkarte schicken möchte. Dann nähere ich mich normalerweise mit Ausprobieren der richtigen Hausnummer, lasse also Google verschiedene Hausnummern anzeigen. Aber das geht ja mit Streetview viel einfacher – richtigrum „hinstellen“, ranzoomen, Problem gelöst. Und nun trage ich die 133 mal schnell ins Adressbuch ein, bevor ich sie wieder vergesse… :-)

3 Gedanken zu „mein Kissinger Kaffee“

  1. Ich kann dir ne grüne Wand nur empfehlen 😉
    Bei mir war es auch ein Café, das mich vor mittlerweile zwei Jahren inspiriert hat. Hab mich zwar für ein knalligeres Grün entschieden, aber ich bereue es keinen Moment. Grüne Wand ist toll!

    LG Andrea

  2. Hallo,

    da hast du mcih jetzt neugierig gemacht auf ein neues Kaffee in meiner alten Heimat.
    Aber zu deiner Info: Der „grüne Saal“ von dem sie sich haben inspirieren lassen, ist ein Konzertsaal im Regentenbau in Kissingen. Die Inneneinrichtung, Schmuckgarten usw. des Regentenbaus sind für Kissinger schon ein Identifikationsobjekt, und alle Veränderungen sind doch imer wieder Stadtgespräch. wenn du mal die Chance hast: Kuck es dir an! Die Akustik soll, laut einigen Größen der klassischen Musik, auch sehr gut sein.

    Ansosnten noch viel Spaß in KG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *