Spaghetti mit Zitrussoße

Am Wochenende habe ich ein neues Lieblingsrezept für Nudeln gefunden – beziehungsweise meine Schwester hat’s gefunden und wir haben zusammen gekocht. Und hätten uns sicherlich wie früher mit 10 bzw. 13 um den letzten Teller gestritten, wenn es denn überhaupt noch was zum Nachnehmen gegeben hätte. Sooooo lecker!!!

zitrusspaghetti2

Am Wochenende habe ich ein neues Lieblingsrezept für Nudeln gefunden – beziehungsweise meine Schwester hat’s gefunden und wir haben es zusammen gekocht. Und hätten uns sicherlich wie früher mit 10 bzw. 13 um den letzten Teller gestritten, wenn es denn überhaupt noch was zum Nachnehmen gegeben hätte. Sooooo lecker!!! Daher kein langes Drumherumgerede, hier kommt das Rezept:

Spaghetti mit Zitrusssoße
(für 4 Personen, die nicht sooo großen Hunger haben – oder zwei mit mehr Hunger. Wobei wir die Nudelmenge reduziert haben)

1 Orange
2 Limetten
2 Knoblauchzehen
1 EL Zucker
Meersalz
200 ml Sahne
400 g Spaghetti
12 küchenfertige Riesengarnelen ohne Kopf, mit Schale (wir hatten TK-Garnelen ohne Schale, geht auch, dann aber vorher auftauen lassen)
3 El Öl
30 g Pinienkerne
1 Bund Basilikum
1 Tl getrocknete Chiliflocken

So geht’s: Die Orange schälen (auch die weiße Haut muss weg) und dann die Filets aus den Häutchen schneiden. Dabei den Saft auffangen, der wird für die Soße gebraucht. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken, mit dem Zucker zum Orangensaft geben. Die Limettenschale abreiben und erstmal in einem Schälchen parken, den Saft der beiden Limetten (ca. 6 EL) ebenfalls zum Orangensaft geben. Die Saft-Zucker-Knoblauch-Mischung aufkochen und auf die Hälfte reduzieren lassen. Dann die Sahne dazugeben und nochmal 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Chiliflocken würzen – nicht zu sparsam, sonst wird die Soße zu süß.

zitrusspaghetti1

Währenddessen Nudelwasser aufsetzen, wenn’s kocht die Spaghetti kochen. Details spare ich mir, das kann vermutlich jeder auch alleine. Wichtig ist nur, dass man beim Abgießen einen Teil des Nudelwassers auffängt (ca. 50ml), die werden für die Soße benötigt.

Die Garnelen im Öl 3 Minuten von jeder Seite anbraten, kurz vor Ende die grob gehackten Pinienkerne dazugeben und kurz mitrösten.

Nebenbei die Basilikumblätter abzupfen, waschen und kleinschneiden. Mit den Orangenfilets, der Soße und dem Nudelwasser zu den abgetropften Nudeln geben und gut mischen. Falls nötig (also falls die Nudeln schon zu sehr abgekühlt waren) nochmal kurz auf den Herd stellen.

Limettenschale und Basilikum dazugeben, vermischen, mit den Garnelen hübsch auf einem Teller anrichten. Dekorativ mit Chiliflocken bestreuen.

zitrusspaghetti2

Mmmmhhhhhmmmmmmmmmmm… Wenn ihr das mit glutenfreien Nudeln macht, dürft ihr mich gerne einladen. Ich schreib’s für uns selbst für nächstes Wochenende auf den Speiseplan – der Herr des Hauses kennt bisher ja nur meine Schwärmerei, er war nicht mit bei meiner Schwester. Nun will er auch mal probieren…

3 Gedanken zu „Spaghetti mit Zitrussoße“

  1. Uuuuuuuiiii, das klingt richtig lecker!!!!
    Habe ich für kommende Woche aufs Programm genommen.
    Werde berichten wie meine Herren des Hauses reagierten ;-).

    1. viel Erfolg! und wenn sie es nicht mögen, bleibt mehr für dich. Hat bei meiner besseren Hälfte aber nicht geklappt ;-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *