Weihnachts-Auftragsarbeit

Foto2

Heute mal keine Karten, sondern ein kleines Mitbringsel, das der Herr des Hauses für seine Kollegen bestellt hatte. Ja, ich mache auch Auftragsarbeiten. Vorgaben waren: Pralinen, schön verpackt, der HO3-Stempel.

Also ran ans Werk und erstmal Pralinen hergestellt. Es gibt keine Fotos vom Innenleben, so toll sahen sie nämlich nicht aus. Also unspektakulär, unfotogen und unspannend. Lecker sind sie, wobei ich auch schon bessere hinbekommen habe…

Die hellen haben eine Füllung aus karamelisierten Mandeln, die genau schmecken wie gebrannte Mandeln vom Weihnachtsmarkt. Dafür habe ich einfach gehackte Mandeln geröstet und kurz abkühlen lassen, dann Zucker in der Pfanne schmelzen lassen und die Mandeln kurz wieder dazugegeben. Auf geölter Alufolie abkühlen lassen und danach etwas kleinhacken. Nicht vergessen: einige schöne Stückchen aussortieren, die kommen später auf die Pralinen, der Rest kommt rein.

Die dunklen haben eine Füllung aus mit Espressopulver aromatisierter Ganache (Schokolade mit Sahne aufgekocht), das ist etwas friemelig, die in die Pralinen reinzubekommen – die Ganache war zwar gefroren, aber taut sehr schnell auf…

Foto

Die Verpackung war dann schnell gemacht: Schwarze Anhänger ausschneiden und weiß bestempeln, trocknen lassen. Tütchen befüllen, rote Papier“verschlüsse“ zuschneiden und falzen, antackern. Löcher stanzen, Band durchziehen. Etikett und HO3 auffädeln und Schleife binden. Leider hatte ich vergessen, dass der Herr des Hauses sie gestern mitnehmen wollte – also musste ich das nach dem Kochen am Mittwoch noch erledigen. Tja, selbst schuld, versprochen ist versprochen *gähn*…

Die Kollegen mussten übrigens alle erst rausfinden, was das HO3 bedeutet – und haben ganz schön lange dafür gebraucht. Chemische Verbindung? „Hand-Over 3“? Aber ohne Lösung keine Pralinen, da war der Herr des Hauses streng. Dabei ist es doch so einfach… hohoho…

1 Gedanke zu „Weihnachts-Auftragsarbeit“

  1. Huhu,

    bin hier seit einer Weile stiller Mitleser und muss mich jetzt doch mal zu Wort melden, weil diese Idee mit den Tütenverschlüssen so simpel und dabei so genial ist, dass ich einfach mal Danke für’s Teilen sagen muss!
    So hübsch verpackt werde ich auch ein paar meiner Weihnachtsplätzchen verschenken. :)

    Liebe Grüße
    Nina

    P.s.: Der HO3-Stempel ist großartig, auf den bin ich fast ein bisschen neidisch! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *