Zwei einfache Geburtstagskarten

Die anstehenden Geburtstage im sommer nutze ich gerade, um verschieden Kartentechniken auszuprobieren. Mein Ideen-Ordner platzt langsam, sowohl interessante Faltungen, als auch schöne Designs oder Stempeltechniken. Und daher bin ich jetzt im Einzelstücke-Modus, nicht im Massenproduktionsmodus…

Geburtstagskarte_bunt

Die anstehenden Geburtstage im Sommer nutze ich gerade, um auf Vorrat ein paar Karten zu basteln und dabei verschiedene Kartentechniken auszuprobieren. Mein Ideen-Ordner platzt langsam, sowohl interessante Faltungen, als auch schöne Designs oder Stempeltechniken werfe ich da rein. Und daher bin ich jetzt im Einzelstücke-Modus, nicht im Massenproduktionsmodus, um möglichst viele verschiedene Dinge zu testen.

Die erste Technik, die ich testen wollte: Teile der Karte „maskieren“
Dafür habe ich zuerst den Geschenkestempel aufgestempelt, den gleichen Stempel dann auch nochmal auf ein Stück einfaches Kopierpapier stempeln. Diese Geschenke sorgfältig ausschneiden und ganz exakt auf die Karte bzw auf die dort aufgestempelten Geschenke kleben. Washi Tape eignet sich da am besten, weil es unfallfrei wieder abgeht. Tut mir zwar immer etwas leid um das schöne Tape, aber es hilft ja nix, mit Tesa-Abreiß-Spuren sieht es doof aus.
Danach habe ich dann mit dem ZickZackStempel die roten Streifen aufgestempelt – einmal links, einmal rechts. Nun nur noch die Maske abknibbeln, und schon sieht es aus, als hätte man alles „in einen Rutsch“ gestempelt – oder als wären die Geschenke auf einer separaten Ebene im Vordergrund.

Geburtstagskarte_rotweiß

Der Rest war einfach: Rand mit schwarzem Feinliner stricheln, HappyBirthday-Stempel aufstempeln, Schleife drum. Schlicht, aber sehr hübsch, oder?

Die zweite Technik: Runde Ecken :-) und viele bunte Wörter
Zugegeben, das ist jetzt keine große Kunst, höchstens etwas Augenmaß, weil ich keinen Eckenstanzer habe. Die „happy birthday“s sind extra etwas unregelmäßig, das soll so. Ich habe mich einmal quer durch meine Stempelfarben gearbeitet, bis auf rosa ist alles drauf. Das gefällt mir richtig gut, ist neutral (also weder Mädchen noch Junge), könnte man für andere Gelegenheiten abwandeln (Danke, Einladung, Glückwünsche…) und es geht auch noch relativ schnell.
Geburtstagskarte_bunt

Zur Deko noch zwei Löcher mit der Lochzange gestanzt und eine Schleife durchgebunden. Und da mir ein neutrales Element bei all den Farben fehlte, kam noch etwas schwarz-weiß gestreiftes Masking Tape dazu.
20130613-073443.jpg

3 Gedanken zu „Zwei einfache Geburtstagskarten“

  1. Schöne Karten. Washi-Tape habe ich noch nie verwendet, entweder ich vergesse seine Existenz, bekomme es nicht unter oder es passt nicht :)
    LG Heike und die Stempelkatzen

    1. ich habe jetzt ja meinen Bastelplatz umgebaut, da ist es gleich viel näher. Suche noch eine einfache Stange oder Küchenpapierhalter, auf der/dem ich die Tapes auffädeln kann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *